Startseite Bibliothek Preisbildung am Forex

Bibliothek

Preisbildung am Forex

Preisbildung am Forex

Forex ist seit vielen Jahrzehnten der größte Devisenmarkt der Welt, wo der Währungskurs und der Warenpreis auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage gebildet werden. Auf speziellen Handelsplattformen wird Transfer der Finanzmittel und infolgedessen - der Währungsumtausch – augenblicklich erfolgt.

Der Preis am Forex wird sich mit Nachfrage und Angebot gebildet

Es ist logisch, wenn Sie beim Studium dieser Frage fragen - und wer setzt Preise auf dem Devisenmarkt fest? Die Antwort ist genug einfach - der Preis wird sich automatisch mit Nachfrage und Angebot gebildet, und es gibt keine spezifische Struktur, die für diese Fluktuationen zuständig ist.  In der Zeit, in der die Nachfrage nach aktuellem Preis höher als Angebot ist, steigt der Preis, bis sich die Situation ändert, und umgekehrt.

Währungspaar

Nehmen wir an, dass Sie sich für die Strategie und den Zeitrahmen für den Handel auf dem Markt entschieden haben. Im nächsten Schritt müssen Sie die Basiswährung für Ihr Währungspaar wählen.

Die meisten Händler wählen Dollar (Basis) Währungspaare aus. Der Dollarkurs auf Forex zeigt seinen Wert im Gegenwert zu anderen Währungen an, welche das vom Trader gewählte Währungspaar bilden werden.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Dollarswert auf dem Devisenmarkt von mehreren Hauptfaktoren abhängt: Handels- und Investitionsbilanz, Zinssätze, US-Aktienmärkte, Inflation, Politik, Spekulation usw.

Handelsvorteile am Forex

Alle Finanzmärkte haben einen so genannten Spread (Unterschied zwischen dem Preis, nach dem Sie zu diesem Zeitpunkt Waren und Währungen kaufen und verkaufen können). Aber, zum Beispiel, können Sie am Futuresmarkt zusätzlich zum Spread auch eine Provision an einen Broker, eine Börse und eine Gebühr für Clearingdienste zahlen. Forex zeichnet sich durch einen sehr engen Spread und das Fehlen von Provisionen für Transaktionen aus.

Handel mir Leverage

Leverage oder Finanzlenker - gibt Ihnen die Möglichkeit, große Marktpositionen mit einem kleineren Anteil Ihres eigenen Kapitals zu leiten. Gleichzeitig ermöglicht das, Positionen per größere Anzahl von Instrumenten zu öffnen, da es ungenutztes Kapital freisetzt.

Noch ein weiterer Bonus: Der Forexmarkt ist einer der wenigen 24- stündigen Finanzmärkte. Wenn Sie am Forex handeln, können Sie 24 Stunden am Tag, 5 Tage in der Woche konstante Liquidität benutzen.

Große Transaktionen können Preise nicht manipulieren

Der internationale Devisenmarkt Forex ist so groß, dass seine Liquidität es keinem einzelnen Fonds oder Trader erlaubt, das Preisverhalten zu kontrollieren. Banken, Hedgefonds, die Regierung, Privatpersonen sind nur Teilnehmer an diesem Markt, der beispiellose Liquidität hat. Das unterscheidet ihn, zum Beispiel, von dem Fondsmarkt, den sehr stark von großen Verkäufern und Käufern beeinflusst wird.

Ertragsberechnung in Echtzeit

Forex ermöglicht Ihnen, Ihre Positionen in Echtzeit zu finanzieren. Nämlich eventuellen, aber noch nicht fixierten Gewinn zu Ihren Positionen hinzuzufügen, was Ihnen mit der notwendigen Erfahrung auf dem Markt erlaubt, effektivere Handelsstrategien aufzubauen.

Möglichkeit, Erfahrungen aus anderen Märkten zu nutzen

 

Wenn Sie mit anderen Finanzmärkten oder Handelsstrategien vertraut sind, dann können Sie leicht den Übergang zum Handel in den Forexmarkt machen. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob Ihre Erfahrung auf der Verwendung der Fundamentalanalysen basiert, oder ob Sie ein Unterstützer eines technischen Ansatzes sind - beide Methoden funktionieren auf dem internationalen Devisenmarkt Forex.